Open Site Navigation

Wie funktioniert die Inneneinrichtung eines Ökohauses?

Ökologie, Energieeffizienz und Gesundheit stehen beim Ökohaus an erster Stelle. Worauf Sie bei der Inneneinrichtung Ökohaus achten sollten, erfahren Sie hier.



Wer in einem Ökohaus wohnt, lebt im Einklang mit der Natur. Beim Bau eines Ökohauses stehen Ökologie, Energieeffizienz und Gesundheit an erster Stelle. Durch die Wahl der natürlichen Baumaterialien wird sichergestellt, dass das Wohnklima so gesund und Allergiker-gerecht wie möglich ist. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen dafür entscheiden, in einem Ökohaus zu wohnen.


Um ein Ökohaus so nachhaltig wie möglich zu gestalten, sollte auch die Ausstattung und Inneneinrichtung an dieses Prinzip angepasst werden. Wir wollen Ihnen ein paar Tipps geben, worauf Sie beim Bau und bei der Inneneinrichtung Ökohaus achten sollten und wie Sie Ihr Haus ökologisch einrichten können.


Wodurch zeichnet sich ein Ökohaus aus?


Ökohäuser zeichnen sich durch ihr energiesparendes Konzept aus. Baumaterialien werden bewusst ausgewählt, um der Umwelt so wenig wie möglich zu schaden und einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten. Dies kommt dann wiederum den Hausbewohnern zugute, da sie langzeitlich Einiges an Energiekosten sparen können und sich die ökologische Bauweise positiv auf deren Gesundheit auswirkt.


Aus diesem Grund werden die meisten Ökohäuser aus Holz angefertigt. Die Be- und Verarbeitung von Holz benötigt nämlich im Vergleich zu anderen Baumaterialien weniger Energie und lässt sich zusätzlich auch einfacher transportieren. Das Holz für Ökohäuser stammt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern der Region und kann biologisch abgebaut werden. Bei Ökohäusern steht nämlich nicht nur der eigentliche Bau des Hauses im Fokus, sondern der gesamte Wertstoffkreislauf der Materialien, vom Anbau bis zur Entsorgung.


Ökohäuser zeichnen sich durch die folgenden Eigenschaften aus:


● Natürliche Baustoffe

● Energiesparende Bauweise

● Bau mit schadstoffarmen Baumaterialien

● Ressourcen werden schonend behandelt

● Erschaffung eines gesunden Raumklimas



Wie schaffen Ökohäuser ein gesundes Raumklima?


Durch den Einsatz von Holz wird im Ökohaus ein optimales Raumklima geschaffen, denn Holz besitzt Klima-regulierende Eigenschaften, an die andere Baumaterialien nicht herankommen. So bleiben Temperatur und Luftfeuchte dauerhaft auf einem behaglichen Niveau. Dadurch können sogar Allergien und Atembeschwerden vorbeugt werden.


Für die Regulation der Luftfeuchte ist die hygroskopische Struktur des Holzes verantwortlich. Diese kann der Luft Feuchtigkeit entziehen und speichern. Im Winter kann das Holz diese gespeicherte Feuchtigkeit auf natürlichem Wege an das Raumklima wieder abgeben. So sorgen Sie das ganze Jahr über für ein ausgewogenes Raumklima.


Was Sie bei der Inneneinrichtung Ökohaus beachten sollten


Beim Bau des Ökohauses sind ökologische Baustoffe unabdingbar, weshalb die meisten Häuser mit Materialien wie Holz, Lehm und Stroh gebaut werden. Diese besitzen nicht nur hervorragende Dämmeigenschaften, sondern sind auch komplett frei von jeglichen Schadstoffen und giftigen Chemikalien.


Bei der Inneneinrichtung sollte man ebenfalls schadstofffreie Materialien verwenden, damit ein gesundes Raumklima garantiert werden kann. Hier sollten Sie auf Naturfarben oder Putze setzen sowie natürliche Bodenbeläge. Des Weiteren sorgen große Fenster für ausreichend Sonnenschein und helfen dabei, der Entstehung von Schimmelpilzen, Allergien und Innenraumschadstoffen vorzubeugen.


Mit der richtigen Bauweise kann sogar Elektrosmog im Innenraum vermindert werden. Elektroleitungen werden durch entmagnetisierte Bauteile abgeschirmt und so kann die Strahlung im Haus verringert werden.


Ökologisch einrichten - So kreieren Sie Komfort, der nachhaltig ist


Beim Design der Inneneinrichtung eines Ökohauses sollten Ressourcen besonders schonend verbraucht werden. Ein guter Tipp, um dies zu erreichen, ist der Kauf von qualitativ hochwertigen Möbeln, Wohnaccessoires und Textilien. Diese können über Jahre hinweg verwendet werden, ohne ersetzt werden zu müssen. Das spart nicht nur langfristig Geld, sondern vermindert auch den Abfall. Bewusster Konsum spielt eine große Rolle bei einer nachhaltigen Lebensweise.

Eine weitere Methode, um ökologisch einzurichten, ist der Kauf von nachhaltig produzierten Möbeln oder Textilien. Hier wird auf den ökologischen Anbau nachwachsender Ressourcen geachtet sowie auf eine faire Bezahlung der Arbeiter und auf kurze Transportwege, um den CO₂-Ausstoß zu minimieren.


Um ein gesundes Raumklima zu erstellen, sollten Sie am besten auf kunstoff- und schadstoffbelastete Möbel verzichten. Besser eignen sich Möbel und Dekorationselemente aus nachwachsenden Materialien, wie Holz, Bambus oder organische Baumwolle. Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Möbel aus nachhaltiger Forstwirtschaft aus Europa stammen und sie weitestgehend metallfrei verarbeitet wurden. Ebenfalls sollten die Lasuren, Öle und Wachse auf natürlicher Basis behandelt sein.



Funktionsmöbel im Ökohaus


Besonders bei kleinen Wohnflächen ist der Einsatz von platzsparenden Möbeln eine wichtige Voraussetzung. Dies kann durch den Einsatz von Funktionsmöbeln ohne Probleme erreicht werden. Diese Möbelstücke sind nicht nur praktisch und alltagstauglich, sondern vereinen Funktionalität mit Komfort und Ästhetik.


So können Sie etwa einen Raum für mehrere Zwecke verwenden, indem Sie Tische einbauen, die Sie zurückziehen können oder Betten, die sich hochstapeln lassen. Selbst Regale können ausgezogen werden, wenn Sie mehr Platz für Dokumente und andere Sachen brauchen.


Dieses Konzept beschränkt sich nicht nur auf die Inneneinrichtung Ökohaus, sondern kann auch bei Gartenmöbeln und anderen Gegenständen außerhalb des Hauses angewandt werden. Somit schaffen Sie nicht nur mehr Platz, sondern sparen auch Geld, da Sie auf einige Möbelstücke verzichten können.


Fazit

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Nachhaltigkeit und Ökologie nicht nur beim Bau eines Ökohauses eine große Rolle spielen, sondern auch bei der Inneneinrichtung. Durch den Einsatz natürlicher Materialien kann ein gesundes Raumklima geschaffen werden, dass sich positiv auf die Gesundheit der Bewohner auswirkt.


Bei der Inneneinrichtung Ökohaus sollten Sie deshalb auf nachhaltige Möbel setzen, um Ressourcen zu sparen und schadstofffrei zu wohnen. Ebenfalls empfiehlt sich der Einsatz von Funktionsmöbeln, um das meiste aus kleinen Wohnflächen herauszuholen und den Kauf von unnötigen Einrichtungsgegenständen zu reduzieren.


Woodenfactory 

Brückenstrasse 6

10179 Berlin

+49 152 36714144

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram

Bleibt informiert

Unseren Newsletter erhalten.

© 2021 Woodenfactory. Created by Ogno.

Uns kontaktieren

Bitte kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Angebot.